„Mischung aus Überarbeitung und Größenwahn“

28.07.2013

Am 19. Juli war Blogger Stefan Aigner von regensburg-digital.de zu Gast in Eichstätt. Anlässlich des Jubiläums der Journalistik hatte der AEJ ihn zu einem Workshop mit dem Titel „Local Wide Web – Perspektiven für einen neuen Lokaljournalismus“ eingeladen.

Seit 2008 ist Aigner in Regensburg als Blogger aktiv. „In einer Mischung aus Überarbeitung und Größenwahn“ habe er beschlossen, das urspünglich von einem Anzeigenblatt betriebene Lokalblog selbst zu übernehmen. Wegen kritischer Artikel über die militärische Produktpalette der Diehl-Gruppe, die Arbeitsbedingungen bei XXX-Lutz oder das Verhalten der katholischen Kirche während der Missbrauchsskandale musste er mehrfach vor Gericht erscheinen – bisher dank wasserdichter Recherchen erfolgreich. Um es mit den Worten eines Richters auszudrücken: „Die Wahrheit ist grundsätzlich nicht rechtswidrig.“

Im Zusammenhang mit den Prozessen konnte Stefan Aigner auch erreichen, dass die Gewerkschaft Verdi freie Journalisten mittlerweile auch bei Unterlassungsklagen unterstützt.

Regensburg-digital.de finanziert sich unter anderem über Anzeigen und einen Förderverein. Die Fans kommen teilweise aus unerwarteten Ecken – laut Aigner hat das älteste Vereinsmitglied gar keinen Internetanschluss: „Er lässt sich das Blog von seinem Nachbarn ausdrucken.“


Das Spiel des Jahres

20.07.2013

Absolventen All Stars gegen Porno Journos

Das Spiel in voller Länge hier auf AEJonline im Liveticker

Gruppenbild

10:50 Uhr Ein herrlicher Sommertag auf der Seminarwiese. Die Porno Journos haben sich eingefunden, die ersten Zuschauer sind da. Die Absolventen – nicht.

10:55 Uhr Die Pornos spielen sich schon mal warm. Die Absolventen haben noch schwere – äh – Beine.

11:05 Uhr Die anwesenden Porno Journos würden mittlerweile locker für zwei Mannschaften reichen. Von den Absolventen All Stars ist noch immer keiner zu sehen. Gerüchteweise sitzen sie noch in der Trompete beim Frühstück.

11:15 Uhr Tanja versucht, den Pornos jetzt schon das Bier schmackhaft zu machen. Doch die durchschauen den Trick.

11:20 Uhr All-Stars-Torwartlegende Thomas Steinmann taucht auf, ist hochmotiviert. Gottseidank, die Null steht.

11:25 Uhr Die Absolventen trudeln ein. Trudeln in wörtlichen Sinn. Für eine Mannschaft reicht’s aber noch nicht.

11:30 Uhr Die Absolventen kaufen Spieler der Gegner ein. Macht der FC Bayern ja schließlich auch nicht anders.

11:45 Uhr Endlich – die All-Stars-Mannschaft steht. Anpfiff sieben gegen sieben. Die Absolventen spielen ohne Zengerle, ohne Enfant Terrible Poll und überhaupt ohne ziemlich viele.

11:47 Uhr Erste Parade Steinmann.

 

Spiel

 11:53 Uhr Die Mannschaften liefern sich einen flotten Schlagabtausch: Chancen auf beiden Seiten.

11:54 Uhr Spektakuläre Parade Steinmann.

 Jubelperser

 11:55 Uhr Auf den 12. Mann ist Verlass. Mann 8 bis 11 fehlen leider.

11:57 Uhr Tor für die Absolventen! Na also, Fußball ist eben wie Fahrradfahren: Das verlernt man nicht!

11:58 Uhr Der Konterversuch der Pornos geht an den Pfosten.

11:59 Uhr Der Ausgleich für die Studenten.

12:04 Uhr Ouuuh – da ist der Führungstreffer für die Porno Journos kurz vor der Halbzeit. Das wird natürlich psychologisch jetzt nicht so einfach für die Absolventen All Stars.

12:05 Uhr Halbzeit.

Polls Schuhe

12:10 Uhr Da isser! Andi Poll taucht doch noch auf. Werden diese Füße das Spiel nochmal drehen können?

12:15 Uhr Zweite Halbzeit.

12:16 Uhr Das 1:3 ist gefallen, und psychisch wird das jetzt ganz, ganz schwierig. Aber Hauptsache, mental ist alles in Ordnung.

12:21 Uhr Tooor für die Absolventen! Da geht noch was!

12:23 Uhr Das 2:4. Wohl doch nicht.

12:24 Uhr Polls Fernschuss geht weit übers Tor. Die Absolventen finden heute einfach nicht ins Spiel.

12:25 Uhr Klaus Meier aus kurzer Distanz zum 3:4. Ist das jetzt der Wendepunkt?

12:26 Uhr Immerhin: Der Ball ist immer noch nicht in der Altmühl gelandet.

12:28 Uhr Die Porno Journos erhöhen scheinbar mühelos auf 3:5.

12:29 Uhr Eine 100prozentige Chance für die Absolventen! Der erneute Anschlusstreffer liegt in der Luft, aber der Ball will nicht ins Tor. Das Match ist an Spannung kaum zu überbieten.

12:33 Uhr 3:6 für die Porno Journos. Das war’s dann wohl.

12:35 Uhr Noch eine letzte spektakuläre Chance der Absolventen, doch wieder landet das Leder nicht im Netz. Und Abpfiff! In diesem Jahr müssen sich die All Stars dem Nachwuchs geschlagen geben.


Get Together 2012 in der Hauptstadt

24.11.2012

Am 2. und 3. November 2012 hat der AEJ das Experiment gewagt, sich mal ganz weit weg vom Altmühltal zu treffen – und zwar in Berlin. Und siehe da: Das Experiment ist gelungen! Denn mittlerweile sind etliche Absolventen in der Hauptstadt zu Hause, andere hat es in die relativ nahe gelegene Medienstadt Hamburg verschlagen. Für viele war Berlin also der ideale Treffpunkt.

Startschuss bei „Reporter ohne Grenzen“

Ideal auch hinsichtlich dessen, was es für Medienmenschen in Berlin zu entdecken gibt: Zunächst lud Absolvent Christian Mihr in die Räume der Organisation „Reporter ohne Grenzen“, deren Geschäftsführer er ist. Dort gab er einen Einblick in die Arbeit der Nichtregierungsorganisation. „Reporter ohne Grenzen“ setzt sich international für Presse- und Informationsfreiheit ein.

Mit dem Klaus sieht man besser

Nach der offiziellen Mitgliederversammlung ging es mit Klaus Brodbeck ins ZDF- Hauptstadtstudio. Der Eichstätter Absolvent, der für das ZDF schon vom Balkan und aus Wien berichtet hat, ist mittlerweile dort als Berlin-Korrespondent tätig.

Führung ZDF-Hauptstadtstudio

Herzlich Willkommen beim Zweiten Deutschen Fernsehen! Die Führung beginnt im Morgenmagazin-Café.

Führung ZDF-Hauptstadtstudio

Hinter den Kulissen der vielen, vielen ZDF-Studios. Bei so viel teurer Technik denken die Eichstätter natürlich vor allem an einen Mann: Herr Thaller! 10 000 Euro!

Führung ZDF-Hauptstadtstudio

Die Schaltgespräche, zum Beispiel zu Berliner Politikern, werden vor Greenscreen im Keller produziert. Ein körperloser Lockenkopf muss zwischendurch als Lichtdouble herhalten.

Der erste Berlin-Tag ging damit langsam zu Ende und der Programmpunkt „AEJ recherchiert im Berliner Nachtleben“ kam zu seinem Recht. An dieser Stelle geht ein herzlicher Dank an Christian Mihr und Klaus Brodbeck, die den Teilnehmern spannende Einblicke in ihre tägliche Arbeit ermöglicht haben!


Berlin, Berlin, der AEJ fährt nach Berlin!

26.08.2012

Der Termin für’s diesjährige Get Together steht fest: Es ist der 2. November, und es geht nach Berlin! Zeit für ein langes Wochenende in der Hauptstadt…

Hier geht’s zum Programm.

Bild: GG Berlin / pixelio.de www.pixelio.de

 

 

 

 


  1. Seiten:
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9